***Speckfirma Handl Tyrol will 10ha Forchet roden*** - News & Termine

***Speckfirma Handl Tyrol will 10ha Forchet roden***

Bereits in jüngster Vergangenheit hatte der Wald einen großen Verlust zu erleiden, als 2 Hektar umgewidmet wurden zu Wohngebiet (siehe Newseintrag). Die Gemeinde argumentierte hier mit der Notwendigkeit, Bauplätze zu schaffen, schenkte Alternativen jedoch dabei wenig Aufmerksamkeit.

Nun jedoch geschieht etwas, das keinerlei Argumentationsbasis hat: Die Speckfirma Handl Tyrol will ganze 10 Hektar (100 000m²) des Haiminger Forchets roden um dort ihren neuen Produktionssitz zu erbauen (siehe Bilder). Dies würde nicht nur eine unwiederbringliche Zerstörung von ökologisch wertvollem Lebensraum mit sich bringen, sondern auch den Verlust der wichtigsten Naherholungsquelle der AnrainerInnen. Es wird mit Arbeitsplatzgewinnung argumentiert, de facto werden jedoch der Großteil der MitarbeiterInnen von der Firma mitgenommen, was nur einen minimalen echten Zuwachs an Plätzen bedeutet. Auch finanziell ist die Gemeinde nicht auf die Ansiedlung eines solchen Giganten angewiesen, da bereits ein Gewerbegebiet mit mehreren regionalen Firmen besteht.

Die BürgerInnen jedoch wissen von nichts Bescheid. Der mit seiner Liste in der Mehrheit befindliche Bürgermeister Josef Leitner hat alles bis vor kurzem unter Verschluss gehalten und im Geheimen mit der Geschäftsführung der Firma Handl Tyrol Verhandlungen geführt. Die Absicht scheint zu sein, die Öffentlichkeit möglichst uninformiert zu lassen und ihnen keine Chance zu geben an der Entscheidung mitzuwirken, um schnellstmöglich den Prozess abzuschließen.

Die Bevölkerung muss wissen, was der Bürgermeister plant, dann wird die Gemeinde und die Firma Handl mit ihrem fehlerhaften Vorgehen öffentlich konfrontiert. Deshalb sehen wir, die BürgerInneninitiative Schützt das Forchet, als unsere Aufgabe den Skandal ans Licht zu bringen und gehen damit an die Öffentlichkeit. Wir bleiben dran!

************ERFOLG************

Durch den unermüdlichen Einsatz vieler Helferinnen und Helfer und der BürgerInneninitiative konnte die Ansiedlung der Speckfirma im Forchet verhindert werden! Siehe Newseintrag darüber

<< Zur vorigen Seite